DIAGNOSTIK

Untersuchung des oberen Verdauungstraktes.

1. Gastroskopie für Kinder

Gastroskopie für Kinder – Untersuchung des oberen Abschnitts des Verdauungtraktes, d.i. der Speiseröhre, des Magens und Zwölffingerdarms. Gastroskopie für Kinder ab 4 Jahre mit dem Ureasetest auf Helicobacter pylori und einer histopathologischen Untersuchung der Schleimhautproben und der Probeexzisionen des Zwölffingerdarms auf Zotten. Die Gastroskopie für Kinder wird mit einem Apparat GIF PQ20 der japanischen Firma OLYMPUS durchgeführt.

 

2. Videogastroskopie

Videogastroskopie für Erwachsene mit dem Ureasetest auf Helicobacter pylori und einer histopathologischer Untersuchung der Schleimhautproben. Die Untersuchung ist wird dem Videoendoskop GIF V2 der japanischen Firma OLYMPUS durchgeführt. Der Patient hat die Möglichkeit krankhafte Änderungen in seiner Speiseröhre, seinem Magen und Zwölffingerdarm zu beobachten.

3. Ultraschalluntersuchung der Bauchhöhle

Ultraschaluntersuchung der Bauchhöhle zwecks Erkennung krankhafter Änderungen in der Leber, Gallenblase, Bauchspeicheldrüse und den Gallenwegen sowie in den Nieren und der Milz. Die Untersuchungen werden mit dem Apparat Aloka durchgeführt. Mit einer Ergebnisbeschreibung erhalten die Patienten ein Photo der durchgeführten Untersuchung (Print).

 

 


 

Untersuchungen des unteren Verdauungstraktes.

1. Rektoskopie – ca. 20 cm Dickdarm (Mastdarm und After).
2. Sigmoidoskopie – ca. 70 cm Dickdarm (Mastdarm, After, Sigma und absteigender Grimmdarm).
3. Kolonoskopie – der ganze Dickdarm (Mastdarm, After, Sigma, absteigender Grimmdarm, Querdickdarm, aufsteigender Grimmdarm, Blinddarm).
Die Untersuchungen werden mit dem Apparat CF Q145 I der japanischen Firma OLYMPUS mit einer histopathologischen Untersuchung der Schleimhautproben durchgeführt.


 

 

Ab 1. Januar 2004 hat die Heilanstalt WJK Gastroenterologia Konińska mit dem Nationalen Gesundheitsfonds einen Kontrakt über die Tätigkeit der Gastroenterologischen Stationärabteilung geschlossen, die den Patienten Durchführung der Gastroskopie und Kolonoskopie, Entfernung der Polypen und Gefässänderungen (Angiodysplasien) kostenlos gewährleistet. Erforderlich ist nur eine Überweisung ins Krankenhaus von einem Familien- oder Facharzt, der ein Kontrakt mit dem Nationalen Gesundheitsfonds geschlossen hat.
Diese Form der diagnostischen Untersuchungen und endoskopischen Maßnahmen erfreut sich einer großen Anerkennung bei den Patienten.
In der Gastroenterologischen Stationärabteilung kann man sich auch auf Kosten des Nationalen Gesundheitsfonds einer Leberbiopsie unterziehen.
Auf Kosten des Nationalen Gesundheitsfonds stehen den Patienten ab 1. Januar 2004 zwei Fachpraxen zur Verfügung:
1. Fachpraxis für Leberkrankheiten unter der Leitung von Dr. med. Paweł Migdalski, Facharzt für Infektionskrankheiten – Hepathologen.
2. Fachpraxis für Onkologische Chirurgie unter der Leitung von Dr. Cezary Lozinski, Chirurgen Onkologen

In beiden Praxen kann man sich telefonisch unter der Nummer +48 (63) 241 48 70 anmelden.

Private Praxen in Heilanstalt WJK Gastroenterologia Konińska sind:
1. Gastrenterologische Praxis für Erwachsene und Kinder unter der Leitung
der Besitzerin Dr.Wiesława Jabłońska-Kasińska, Spezialisten Gastroenterologen.

2. Praxis für Diagnostische und Chirurgische Endoskopie des Verdauungstraktes – die Untersuchungen und chirurgische Maßnahmen werden von Dr. Wiesława Jabłońska-Kasińska durchgeführt.

3. Ultraschallraum, wo die Untersuchungen der Bauchhöhle von Dr. Rafal Krygier, Spezialisten für Infektionskrankheiten durchgeführt werden.

4. Ausserdem gibt es im Objekt die Stomatologische Praxis unter der Leitung von Dr. Magdalena Krygier.